Monthly Archives: August 2017

  • 0

Und wieder ein Wechsel..

Tags :

Category : Blog , Technik

Und wieder habe ich einen kompletten Systemwechsel vollzogen. Diesmal von Olympus mft zu Fujifilm. Das war diesmal kein leichter Schritt, zumal die Olympus Kameras extrem spaßig sind und unglaublich viel Technik im Gehäuse haben ( vor allem die tolle Bildstabilisierung).
Als ich im März/April ein Monat in Hong Kong gelebt und gearbeitet habe, nahm ich die Olympus Om-D-Em M5II und die im Dez gebraucht gekaufte Fujifilm X-T1 mit und verglich im praktischen Testalltag Pro und Contra beider Systeme.

Für mich mit Fokus im Bereich Streetfotografie wäre die Olympus eigentlich perfekt: drehbarer Bildschirm, lautlose Auslösung, klein und unauffällig und eine gute Bedienbarkeit.. ich war damit sehr zufrieden..
Dass ich seit Dez bis über den April hinaus bei Fujifilm hängen geblieben bin, könnte ich nicht sehr logisch erklären außer einen anscheinend gefährlichen Hang zum Geld verbrennen..

Die Fujifilm X-T1 fühlt sich Retro an, was immer das heißen mag.. man kann die Blende über das Objektiv an einen Blendenring verstellen ( der aber das Signal dann elektronisch vom Objektiv an die Kamera und zurück weitergibt) und ich mochte die Farbgebung bzw die Farbsimulationen sehr wie auch die Möglichkeit, die Bilder ohne viel Schnickschnack in der Kamera zu entwickeln und dann aufs Smartphone zu schicken und somit ins Internet.

Diese RAW Entwicklung habe ich tatsächlich intensiv in Hong Kong genutzt und kaum mehr die Fotos über Lightroom entwickelt. Es ist tatsächlich sehr intuitiv und zusammen mit den haptischen Feedback der Kamera irgendwie sehr angenehm.

Dass die Fujifilm durch den leicht größeren Sensor etwas größer ist und die Objektive durch ihren hochwertigen Bau auch schwerer sind als Die von Olympus / Panasonic kann ich gut verschmerzen.

Insgesamt sind sie immer noch leichter als meine früheren Canon Objektive und mit den Zusatzgriff fühlt sich auch die X-T1 sehr gut an.

Gibt es bessere Bilder dadurch? NEIN, wir wissen ja alle, dass nicht die Kamera, sondern der Typ, der so angestrengt durch den Sucher schaut, die Bilder macht und nicht die Kamera.

Der Grund für den Verkauf von den Olympuszeugs war aber auch, dass ich nicht zwei ähnliche Systeme finanziell vertretbar halten kann und die beiden Bedienungskonzepte sind so unterschiedlich genug, dass ich zB die Olympus nicht mehr ordentlich bedienen konnte, nachdem ich eine Zeitlang mit der Fuji geschossen habe.

Da ich seit dem Verkauf der großen Canon immer noch die Systemblitze von Canon manuell weiter benutzte, habe ich diese auch in der „Räumungsaktion“ verscherbelt und werde in Zukunft das Blitzsystem von Godox benutzen, da der Hersteller TTL und Hi-Sync Kompatibilität für Fujifilm verspricht, also automatische Anpassung der Blitze an die Belichtungsmssung und Nutzung eines Blitzes über 1/250 als Synchronzeit bis hin zu 1/4000.
Letzteres verspricht die Nutzung eines Blitzes als Fülllicht bei Sonnenschein, was ich sehr spannend finde!
Das Godox System mit den passenden Sender werde ich gezielt hier auf meiner Seite vorstellen!

Zudem werde ich einen Speed-Booster vorstellen, mit dem man alte Objektive aus den 50/60/70ern manuell an der Fuji benutzen kann und den Sensorbedingten engere Blickwinkel (von Vollformat zu ASPC) etwas besser ausgleichen kann. (aber dazu später mehr)

Wer sich hinsichtlich Kamerakäufe und Objektive nicht entscheiden kann, sollte mal einen Blick ins www.dslr-forum.de riskieren und kann dort nach Registrierung eine Anfrage in einer der größten Fotocommunities Deutschlands stellen und bekommt dort auf jeden Fall gut Ratschläge (manchmal mehr als nötig)


  • 0

Timelapse with your iphone

Category : Blog , Travel

Hello,
today I want to show you, how to make timelapse on the simple way with your iphone.. Normally I `m writing in german, but this time I linked a timelapse video with my youtube account ( to save webspace here) and I hope you might enjoy it and look to my little site to gain more information about my hobby as a photographer.

I start with photography about 7 years ago, when I worked one year in New York City. My first lovely system camera was a Canon 50D and it brought me deeper in the world of sensor, lenses and photo editing with programs like Lightroom and Photoshop. I loved it and my interests grew over the years, when upgrading to those full-frame cameras like Canon 1Ds, 5D II and 5D III..

But be honest,with bigger sensor my pictures doesn`t getting better. So I changed to that nice Olympus cameras ( with complicated names like Olympus OM-D-EM 5 ) and these micro-four-thirds cameras are still impressive. They`re easy to carry around and perfect for street photography!

But I changed to Fujifilm this year, because their cameras fitting better to my needs. But these days those mirrorless cameras are so good, that you can`t doing a mistake by choosing one of these..

When I travel, I`m carrying one of those mirrorless cameras for photos and my iphone for video.

What you can do with that device besides making some calls is timelapse:

(please watch this video in HD Quality!)

So how did I do this timelapse video?
1.) I used some water and tissue, to clean the window of the tram, before
2.) I attached my cell phone with black tape at the window,
3.)then I choose the timelapse video mode and it was ON!